* Tesshinkan Europe-Gasshuku 2017 *

Warme Temperaturen, fröhliche Teilnehmer, abwechslungsreiches Training, Top-Trainer und eine super Location - so ließe sich das diesjährige Europa-Gasshuku kurz zusammenfassen.

Unser Verbandspräsident, Kaichô Tamayose Hidemi, war mit seiner Frau Masako-san, seinem Sohn Tetsushi-san und zwei seiner Enkel nach Nordhausen (GER) gekommen.
Bereits 30 Minuten nach seiner Ankunft stand er schon im Dôjô bereit, die fast 60 Teilnehmer aus 5 Nationen (Deutschland, Russland, Belorussland, Sri Lanka, Japan) zu begrüßen und das Training zu beginnen.

Traditionell begann das Seminar natürlich mit dem Bô-no-Kihon, gefolgt von einer Einheit Bô-Kata und Bô-Kihon-Kumite.
Mit der Welcome-Party im Dôjô von Pelny Sensei im Kreise der Tesshinkan-Familie klang der erste Tag gemühtlich aus.

Der Freitagmorgen begann mit einer Einheit Shôrin-Ryû Karate. Danach folgten noch 5 Einheiten Waffentraining, getrennt in Kyû- und Dan-Gruppe.
Beim abendlichen Leader-Meeting lag der Schwerpunkt auf Informationen zur geplanten Weltmeisterschaft im August 2018 auf Okinawa.
Mit der Summit-Party klang auch der zweite Tag entspannt aus.

Wiederum mit einer Einheit Shôrin-Ryû Karate begann der Sonnabendmorgen, bevor sich 3 Einheiten Waffentraining anschlossen.
Am Nachmittag fand der 12. Internationale Tesshinkan Europa-Cup statt. Erstmals wurde neben Kata-Vergleichen im Schüler- und Meisterbereich und dem Yakusoku-Kumite Team-Wettbewerb auch ein Bô-Shiai Freikampf-Wettbewerb ausgetragen. Schon die martialische Schutzausrüstung, aber auch die dynamischen Kämpfe, beeindruckten doch sehr.

Der Sonntag stand vor allem im Zeichen der angesetzten Prüfungen. Im parallel stattfinden regulären Training wurden nach einer Einheit Shôrin-Ryû Karate noch zwei Einheiten Waffentraining durchgeführt.
Insgesamt 9 DAN-Prüflinge vom 1. bis zum 4. DAN stellten sich den kritischen Augen von Tamayose Kaichô, Tetsushi Sensei und Pelny Sensei. Alle Prüflinge konnten bestehen.
Außerdem prüfte gleichzeitig noch Edelmann Sensei 7 Schüler zum nächsten Kyû-Grad. Auch diese Prüfungen waren erfolgreich.
Herzlichen Glückwunsch allen Prüflingen!

Nach der anschließenden Urkundenüberreichung, der Ausgabe der Lehrgangszertifikate und der Beendigung des Seminars, forderte Tamayose Kaichô traditionell noch einmal von allen 10 Chûdan-Tsuki im tiefen Shiko-Dachi ein.
Danach ging jeder an den aufgestellten Teilnehmern vorbei und verabschiedete und bedankte sich. Tesshinkan ist eben eine Familie.

Herzlichen Dank an Tamayose Kaichô und Tetsushi Sensei für das lehrreiche Training.
Danke ebenfalls an die Trainer Pelny Sensei, Edelmann Sensei, Walter Sensei, Schilling Sensei und Vollmer Sensei.
Vielen Dank auch an Frank Pelny und sein Team. Die Organisation und Planung waren wieder großartig.