2016 - Seminare in Halle/S. (GER)

Beim traditionellen November-Seminar mit Frank Pelny war eigentlich alles wie immer: Sonnabend wurde Shôtôkan Karate-Dô trainiert und Sonntag Ryûkyû Kobudô Tesshinkan. Die Stimmung war gut, die Sporthalle kalt und das Wetter sonnig.
Trotzdem war dieser Lehrgang etwas Besonderes. Frank Pelny besuchte die Hallenser Sportler zum 36. Mal in genau 20 Jahren. Ein tolles Jubiläum!
In den Anfangsjahren organisierte mit viel Engagement Ron Eberl diese Seminare, später dann Sebastian Edelmann. Nun hat die nächste Generation diese Aufgabe übernommen.
Das erste Seminar mit Pelny Sensei fand 1997 im Stadtteil Heide-Nord statt, damals noch als reines Karate-Seminar. Inzwischen werden zu diesen zweimal jährlichen Terminen (März und November) auch Ryûkyû Kobudô und SaCO-Selbstverteidigung angeboten.
Der Vorstand des "Jitoku-Do Halle e.V.", vertreten durch Matthias Kampa, bedankte sich bei Frank Pelny und überreichte ihm kleine Geschenke.
Ebenso traditionell war das gemeinsame Essen am Sonnabendabend. Dieses Jahr in einem japanischen Restaurant konnte man die asiatischen Künste noch von einer anderen Seite kennenlernen.