Okinawa Sommer-Training 2011

Vom 12. bis 21. Juli war eine kleine Gruppe aus Deutschland zu Gast bei Tamayose Sensei auf Okinawa. Frank Pelny und Doreen Schilling aus Nordhausen nutzten die Zeit, um sich von Tamayose Sensei intensiv schulen zu lassen. Dazu gehörte das tägliche BO-NO-KIHON genauso wie die Detailarbeit an den KATA bis zum 5. DAN. Als besonderen Höhepunkt absolvierte Tamayose Sensei mit den beiden ein Strandtraining bei Nacht - ganz so wie vor 200 Jahren, Kobudo-Training im Geheimen.
Außerdem nutzte Frank Pelny die Gelegenheit, gemeinsam mit Tamayose Sensei sein Buchmanuskript für das Tesshinkan-Buch Teil 2 zu korrigieren.
Sehr hilfreich in diesen Tagen stand ihnen Katrin Krahmer aus Jena zur Seite, die sich mit den Übersetzungen viel Mühe gab und wesentlich zum Erfolg der Reise beitrug.
Natürlich stand auch Baden, Einkaufen und Sightseeing auf dem Programm. Tamayose Sensei war wieder ein unübertrefflicher Gastgeber und zeigte seinen Gästen diesmal Cape HEDO, die nördlichste Spitze Okinawas.
Der Höhepunkt dieser Reise war aber auch zweifellos die Prüfung zum 4. DAN für Frank Pelny im HONBU-DOJO des TESSHINKAN. Mit einer Wertung von 7,22 Punkten zeigte er eine respektable Leistung.
Vielen Dank an Tamayose Sensei und seine Familie. Ihre Gastfreundschaft ist einfach grenzenlos.