10 Jahre Tesshinkan Spring-Camp in Chilliwack / Kanada


Kanada ist nicht nur ein Land rauher Naturschönheit, auch seine Menschen sind besonders herzlich und, nicht ganz unbedeutend, es gibt eine ganze Reihe von Tesshinkan-Dôjô.

Seit Donald Shapland Sensei seinen Wohnsitz wieder nach Kanada verlegte, organisiert er jährlich ein Tesshinkan-Frühlingsseminar. Nachdem in 2009 erstmals auch eine deutsche Vertretung mit Stefanie Grzeja und Frank Pelny daran teilnahm, reiste der Europarepräsentant des Tesshinkan auch dieses Jahr wieder zu diesem interessanten Seminar. Frank weilte dieses Mal fast eine Woche in Kanada.

Die ersten Tage gewährten ihm Eileen Hanuse und Rainer Todsen Unterkunft in ihrem Haus in Qualicum Beach auf Vancouver Island. Zusammen absolvierten sie zwei Trainingstage in Rainers Haus-Dôjô unmittelbar am Strand. Neben Karate und Tesshinkan-Basics wurden die SAI-UKE-KUMITE und die BÔ-KATA YONEGAWA-NO-KUN geübt. Zusätzlich besichtigten Eileen und Rainer mit Frank Sehenswürdigkeiten in der Umgebung wie die über 800 Jahre alten riesigen Bäume. Am Freitag ging es dann per Fähre und Holly Molgaard-Tuttles „Hummer“-Jeep nach Chilliwack, eine Fahrtstunde nordwestlich von Vancouver. Hier fand von Freitagabend bis Sonntagmittag das 10. Tesshinkan Spring-Camp statt. Über 30 Teilnehmer aus Kanada, den USA und Deutschland waren angereist, um das anspruchsvolle Programm von Shapland Sensei zu absolvieren. Neben alten Bekannten aus Florida, Vancouver Island und Chilliwack, wie Dawn Lasher, Dave Seltser, Holly Molgaard-Tuttle, Rainer Todsen, Eileen Hanuse, Mac Newton usw. waren auch wieder eine ganze Reihe neuer Gesichter anwesend. In freundschaftlicher Atmosphäre wurden BÔ-NO-KIHON, KATA mit BÔ, SAI, TEKKÔ, NUNCHAKU, TUNFA und KUMITE-Formen geübt. Abends lud Shapland Sensei in sein Haus-Dôjô zum MONDO, dem Lehrgespräch, ein. In lockerer Runde wurde über Kobudô, Karate und allesmögliche diskutiert und philosophiert.

Insgesamt war dieses Seminar wieder interessant, lehrreich und ein Treffen von Freunden. Herzlichen Dank Don Shapland Sensei!