1.Ryû Kyû Kobudô Tesshinkan Lehrgang in Wetzlar / Lahn-Dill-Kreis / Hessen

Am Sonntag, den 22.11.09 fand in Wetzlar zum ersten Mal einen Lehrgang im Ryû Kyû Kobudô Tesshinkan statt. Ausgerichtet wurde der Lehrgang vom Ju-Jutsu-Club Wetzlar e. V. Abt. Kobudô Die Abteilung des Ju-Jutsu-Club Wetzlar e. V. besteht erst seit Anfang des Jahres 2009 und wird von Andrea Bernhardt, 2. DAN Tesshinkan, 3. DAN Ju-Jutsu, 2. Dan Hanbo-Jitsu und 1. DAN Gendai Goshin Kobujitsu, geleitet. Der Lehrgang wurde anläßlich der ersten Prüfung veranstaltet. Hierfür wurde Frank Pelny, 5. DAN Shotokan Karate, 3. DAN Tesshinkan eingeladen, um die neue Abteilung kennen zulernen und speziell die Prüflinge auf die erste Prüfung einzustimmen.

Nach einem kurzen spezifischen Aufwärmprogramm stieg Frank zunächst in den allseits bekannte Bô Kihon ein. Abgerundet wurden die Kihon-Formen mit den dazugehörigen Partnerübungen. So konnten auch die Neueinsteiger gut folgen und hatten gleich eine Vorstellungen von den Kihonformen, wie sie in der Anwendung auszusehen haben. Nach einer Pause wurde mit Eifer die Shûhi No Kun Shô geübt. Zunächst wurde der Ablauf der Kata eingeschliffen. Im Anschluß daran wurde durch Frank und seinen Schülern Viktor Vollmer und Doreen Schilling das Bunkai (Kataanwendung) demonstriert, so daß auch hier jeder Teilnehmer die Kata Schritt für Schritt nachvollziehen konnte. Um den neuen Kobudokas die nächste Waffe vorzustellen, wurde der Kihon für Tekkô geübt. Beim Tekkô handelt es sich um einen japanischen Schlagring aus Metall mit 3 Zacken. Das Tekkô wurde 1609 als Schlagwerkzeug entwickelt, um die Schlagkraft zu erhöhen. Allerdings mußten sich die Teilnehmer mit einem Tekkô-Ersatz in Form einer runden Aerobic- Hantel oder Bergsteigerkarabiner begnügen. In Deutschland ist der Schlagring verboten, so daß man sich den genannten Ersatzwerkzeugen bedienen mußte. Das tat dem Eifer der Trainierenden keinen Abbruch, da man mit den Ersatzwerkzeugen die Techniken mit dem Tekkô 1 zu 1 üben konnte.

Nach einer weiteren Verschnaufpause wurde es dann für 9 Prüflinge ernst. Für sieben Prüflinge aus dem Ju-Jutsu-Club Wetzlar e. V. war die erste Prüfung in Kobudo. Für sie war es natürlich eine neue Erfahrung, obwohl einige von ihnen in anderen Kampfkünsten schon Prüfungen abgelegt haben. Nach vier Stunden Lehrgang war es doch mächtig anstrengend, noch einmal alle Gedanken zusammenzunehmen und die Kondition aufzubringen, sich der Prüfung zu stellen. Dennoch haben alle ihre Prüfungen mit Bravour bestanden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge:
Isabel Derichs, 5. Kyû
Eva Struhalla, 5. Kyû
Nathalie Schwientek, 5. Kyû
Nicole Römschied, 5. Kyû
Jochen Schweickert, 5. Kyû
Sönke Gilbrich, 5. Kyû
Daniel Schmidt, 5. Kyû
vom Ju-Jutsu-Club Wetzlar
und Doreen Schilling, 1. Kyû
Viktor Vollmer, 1. Kyû
vom Karate Do Kwai Nordhausen