3. Tesshinkan-Seminar in Tomsk (Sibirien / Russische Föderation)

Vom 16.-18. Oktober 2009 begrüßte die Goju-Ryu Föderation Tomsk unter Leitung von Wiatscheslaw Rogozin nun schon zum dritten Mal den Tesshinkan-Instrukteur für Europa: Frank Pelny sensei.

63 Teilnehmer aus 8 Dojo und 5 Städten übten intensiv die Feinheiten des Bo-, Tekko- und Nunchaku-no-Kihon, der Kata Shushi-no-Kun (Sho) und Bunkai-Varianten dazu.

Am Sonntagvormittag stellten sich 25 Sportler der Prüfung zu einem neuen KYU-Grad. 22 von ihnen konnten mit guten Leistungen bestehen.

Am Sonntagmittag fand der 2. Sibirien-Cup in Kobudo statt, der ebenfalls von der Goju-Ryu-Föderation Tomsk ausgerichtet wurde. 35 Starter kämpften in den Disziplinen KATA und YAKUSOKU-KUMITE mit BO um die Medaillen und selbst die Jüngsten waren begeistert bei der Sache und zeigten respektable Leistungen. Die Instrukteure um Rogozin sensei wurden von Pelny sensei anschließend noch drei weitere Tage einer intensiven Schulung unterzogen. Neben der Wiederholung der Seminar-Themen wurde die BO-KATA SAKUGAWA-NO-KUN (SHO) und Grundlagen mit den SAI erlernt. Nach einer anstrengenden Trainingswoche trat Pelny sensei am 22. Oktober die Heimreise an mit der Einladung, vom 14.-21 Oktober 2010 zum 4. Tesshinkan-Seminar in Tomsk wieder herzlich willkommen zu sein.